Ai-Ki-Do

Aikido ist ein Budo. Ein Budo (Krieg-Weg) beinhaltet mehr, als nur den Kampf. Es ist ein Studium der Kriegskunst einerseits, als auch ein Studium des eigenen Verhaltens. Das Begreifen des AITES, des Gegners, als Spiegel des eigenen Ichs, führt zur direkten Arbeit an sich selbst. Es ist nicht nur die Arbeit mit dem Schwert, es ist vor allem die Arbeit am Schwert. Man selbst ist dieses Schwert.

Mit dem Schwert umzugehen, mit sich selbst umzugehen, ist das eine, man kommt aber nicht umhin, dieses Schwert zu schmieden. Man kann dieses Schwert ziehen und damit kämpfen, man kann aber auch die Kraft des nichtgezogenen Schwertes anwenden. Dazu benötigt man allerdings ein Schwert.

Aikido ist solch eine Schmiede. Es ist kein Sport, es ist ein Studium und harte Arbeit. Wenn Sie sich entscheiden, Aikido für einige Zeit zu praktizieren, dann sollten Sie Ihrem Lehrer und sich selbst die Zeit schenken, diese Kunst etwas tiefer zu studieren.

Budo ist eine Meisterschaft der anderen Art, nicht die des Sieges über den Gegner. Es ist der Triumph der Vereinigung verschiedener Interessen an Stelle der bedingungslosen Durchsetzung aufeinanderprallender Gegensätze.

Man kann ein Schwert ziehen, man kann es aber auch polieren.

Morihei Ueshiba
Ueshiba Morihei

(Quelle: Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.